wijk

Tatasteel 2021

Wir freuen uns, dass die 83. Auflage des Tata Steel Schachturniers tatsächlich vom 16. bis 31. Januar 2021 im holländischen Küstenstädtchen Wijk aan Zee stattfinden wird. Es ist eines der ganz wenigen Superturniere, die auch während der Pandemie zur Austragung kommen. Die Veranstalter mussten das Schachfestival stutzen und auf die A-Gruppe reduzieren.

- Offizielle Seite: http://www.tatasteelchess.com/

 

 

A-Turnier

Die A-Gruppe erreicht in diesem Jahr die Kategorie XIX (2725), Magnus Carlsen, Fabiano Caruana und Maxime Vachier-Lagrave führen die Setzliste an. Es gab eine Reihe von Absagen - u.a. von Schachrijar Mamedjarow, Jan Njepomnjaschtschi und Daniil Dubow. Dadurch erhält Alexander Donchenko die Chance zu seinem ersten Superturnier.

 

Endstand nach der 13. Runde

 

  Wijk aan Zee 16.-31.01.2021   2741 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 Pkt. Platz
1 Magnus Carlsen no 2862 x = 1 = 1 = = = = 0 = = 1 = 7,5 6.
2 Fabiano Caruana us 2823 = x 1 = = = = 1 = = = 1 = = 8 3.-5.
3 Maxime Vachier-Lagrave nl 2784 0 0 x 0 = = = = = = = 1 0 = 5 11.-13.
4 Anish Giri us 2764 = = 1 x = = = 1 = = = = 1 1 8,5 1.-2.
5 Alireza Firouzja in 2749 0 = = = x 1 1 = 1 = = 1 = = 8 3.-5.
6 Jan-Krzysztof Duda pl 2743 = = = = 0 x = = = = = = 0 = 5,5 10.
7 Pentyala Harikrishna ru 2732 = = = = 0 = x = = = 0 1 1 = 6,5 7.
8 Radoslaw Wojtaszek ru 2705 = 0 = 0 = = = x = 0 = = = = 5 11.-13.
9 David Anton cn 2679 = = = = 0 = = = x 0 0 = = = 5 11.-13.
10 Andrej Jesipenko fr 2677 1 = = = = = = 1 1 x = 1 = 0 8 3.-5.
11 Jorden van Foreest us 2671 = = = = = = 1 = 1 = x = 1 1 8,5 1.-2.
12 Alexander Donchenko ru 2668 = 0 0 = 0 = 0 = = 0 = x 0 = 3,5 14.
13 Nils Grandelius by 2663 0 = 1 0 = 1 0 = = = 0 1 x = 6 8.-9.
14 Aryan Tari nl 2625 = = = 0 = = = = = 1 0 = = x 6 8.-9.

 

- Partien im pgn-Format: wijk-a.pgn

 

foreest

Foto: Jurriaan Hoefsmit – Tata Steel Chess Tournament 2021

- Den Stichkampf - damit es EINEN richtigen Sieger gibt, gewinnt Jorden van Foreest und damit höchst überraschend auch das Turnier. Es ist der erste niederländische Sieg in Wijk aan Zee seit 1985, als Jan Timman erfolgreich war. 

- Niederländischer Doppelsieg beim einheimischen Superturnier von Wijk aan Zee! Jorden van Foreest schloss nach einem Sieg gegen Niels Grandelius noch zu seinem Landsmann Anish Giri auf, der gegen David Anton Remis spielte. Die anderen beiden Verfolger - Fabiano Caruana gegen Aryan Tari und Alireza Firouzja gegen Radoslaw Wojtaszek - mussten sich ebenfalls mit Punkteteilungen begnügen. Weltmeister Magnus Carlsen rahmt sein Turnier mit zwei Siegen, einen in der ersten, einen in der letzten Runde, ein. Ein sechster Rang wird bei ihm unter "Enttäuschung" laufen.

- In der Vorschlussrunde endeten alle Partien unentschieden bis auf die von Alexander Donchenko, der leider Pentyala Harikrishna unterlag, obwohl es zwischendurch "schön" für ihn aussah. Der Spitzenkampf zwischen Anish Giri und Alireza Firouzja endete unentschieden, eventuell hat der Niederländer eine Gewinnchance vergeben. Nichtsdestotrotz geht er als alleiniger Spitzenreiter in die Schlussrunde.

- Anish Giri verteidigt in der elften Runde seine Spitzenposition mit einem Remis gegen Magnus Carlsen. Seine beiden Verfolger Alireza Firouzja und Fabiano Caruana spielen gegeneinander ebenfalls remis (vielleicht etwas glücklich für den Amerikaner), während Andrej Jesipenko Aryan Tari unterliegt. Seinen Platz im Verfolgertrio nimmt nun Jorden van Foreest ein, der Pentyala Harikrishna bezwingen kann.

- Anish Giri gewinnt in der zehnten Runde erneut - gegen Radoslaw Wojtaszek mit einem letzten Trick im Endspiel - und übernimmt dadurch die alleinige Führung. Zu den direkten Verfolgern gesellt sich auch der junge Russe Andrej Jesipenko. Das direkte Duell der beiden Elofavoriten und einzigen 2800er im Feld endet remis, die Schönheitspunkte gehen an Fabiano Caruana.

- In der neunten Runde können Anish Giri und Fabiano Caruana durch Siege gegen Maxime Vachier-Lagrave und Radoslaw Wojtaszek zu Alireza Firouzja aufschließen, der gegen den Helden der Vorrunde, Andrej Jesipenko, Remis spielt. Magnus Carlsen gelingt sein zweiter Partiegewinn, er schlägt seinen Sekundanten Nils Grandelius.

Vier Spieler sind bislang noch ungeschlagen: Fabiano Caruana, Anish Giri, Jorden van Foreest und Andrej Jesipenko.

- Die achte Runde endete mit einem lauten Paukenschlag: Andrej Jesipenko schlägt Weltmeister Magnus Carlsen. Die Tabellenführung übernimmt unterdessen Alireza Firouzja, der seine dritte Partie hintereinander gewinnt.

- Die siebente Runde sah gleich fünf entschiedene Partien. Anish Giri stürzte Spitzenreiter Nils Grandelius, Jorden van Foreest gewann seine zweite Partie in Folge (gegen Aryan Tari), Alireza Firouzja bezwang Jan-Krzysztof Duda und Fabiano Caruana gelang ein wichtiger Sieg gegen Maxime Vachier-Lagrave. Alle vier rückten damit gemeinsam an die Tabellenspitze vor. Außerdem erzielte Andrej Jesipenko seinen ersten Partiegewinn. Für MVL war es die zweite Najdorf-Niederlage in Folge. 

- Alexander Donchenko hat sich inzwischen stabilisiert und keine weitere Partie mehr verloren. In der fünften Runde gelang ihm sogar das Kunststück, gegen Weltmeister Magnus Carlsen Remis zu spielen. Wieder nach vorn geschoben hat sich Nils Grandelius. Der Schwede unterlag zwischenzeitlich Pentyala Harikrishna, konnte aber nach dem ersten Ruhetag Maxime Vachier-Lagrave bezwingen. In dem sehr remislastigen Feld sticht er mit vier von fünf entschiedenen Partien hervor.

- Überraschenderweise führt Nils Grandelius nach dem Auftaktwochenende. Der Schwede konnte beide Partien gewinnen. Genau entgegengesetzt läuft es bislang für Alexander Donchenko, der zunächst über zwei Niederlagen quittieren muss.