Herren-Bundesliga

Herren-Bundesliga Saison 2018/19

schachbundesliga

Die zentrale Runde der Herrenbundesliga findet vom 1. bis 3. März in Berlin statt.

- Liveübertragung: http://bundesliga.liveschach.net/

- Statistik beim Deutschen Schachbund: http://www.schachbund.de/SchachBL/

 

Die Herrenbundesliga beginnt am Wochenende 10./11. November ihre neue Saison.

Als Elofavorit startet einmal mehr der Dauersieger der vorangegenen Jahre, die OSG Baden-Baden, der gleichzeitig Titelverteidiger ist. Aus der zweiten Bundesliga aufgestiegen sind der SC Viernheim, Turm Kiel, der Düsseldorfer SK und BCA Augsburg.

Die Mannschaft des DJK Aachen gab drei Tage vor Saisonbeginn ihren Rücktritt bekannt und steht als erster Absteiger fest. Als Reisepartner war der SV Hofheim eingeplant. In dessen Austragungsort findet nun jeweils nur ein Kampf pro Runde statt.

In dieser Saison wird wieder eine zentrale Runde stattfinden. Vom 1. bis 3. März kämpfen dann in Berlin die Männer und die Frauen um Punkte für den Titel oder gegen den Abstieg. Die Wettkämpfe werden von zahlreichen Rahmenveranstaltungen wie dem Politiker-Turnier oder dem Lasker-Blitzturnier begleitet. 

 

14./15. Runde am 6./7. April

In Solingen kommt es zum Saisonabschluss noch einmal zu einem echten Spitzenkampf: nicht der beiden elobesten Mannschaften, sondern der beiden in der Tabelle führenden. Gelingt es dem gastgebenden Außenseiter, wie im Vorjahr einen Stichkampf zu erzwingen?

Nein, Solingen unterliegt mit 3-5. Damit dürfte die OSG Baden-Baden den Meistertitel gewinnen.

In Mülheim:

SV Mülheim Nord−SV Hockenheim 3,5-4,5, Werder Bremen−SC Viernheim 3-5

SV Hockenheim−Werder Bremen 4-4, SC Viernheim−SV Mülheim Nord 5,5-2,5

In Solingen:

SG Solingen−OSG Baden Baden 3-5, Düsseldorfer SK−SF Deizisau 2-6

OSG Baden Baden−Düsseldorfer SK 7-1, SF Deizisau−SG Solingen 5,5-2,5

In Hamburg:

Hamburger SK−USV TU Dresden 3-5, Turm Kiel−SF Berlin 4-4

USV TU Dresden−Turm Kiel 4,5-3,5, SF Berlin−Hamburger SK 4,5-3,5

In München:

BCA Augsburg−SV Hofheim 2,5-5,5

SV Hofheim−MSA Zugzwang 3,5-4,5

Die OSG Baden-Baden gewinnt die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2018/19. Sie verweist Hockenheim und Solingen auf die Medaillenränge. Düsseldorf, Hofheim und Zugzwang München steigen in die 2. Liga ab.

Für Baden-Baden ist es der 13. Meistertitel. Damit haben die Badener in dieser Wertung die Solinger SG mit 12 Titeln überholt, die SG Porz wurde zehnmal Meister.

Endstand nach der 15. Runde: 1. Baden-Baden 26-2, 2. Hockenheim 24-4, 3. Solingen 22-6, 4. Deizisau 21-7, 5. Viernheim 19-9.

Am Tabellenende rangieren München (2-26), Hofheim (5-23) und Düsseldorf (6-22).

 

Partien

- Alle Partien im pgn-Format: bl1819.pgn