Sinquefield Cup

stlouis

Große Schachtour in Saint Louis

Vom 18. bis 27. August findet in Saint Louis in den USA die vierte Etappe der Grand Chess Tour statt. Zur Austragung kommt der 6. Sinquefield Cup - das einzige Turnier mit klassicher Bedenkzeit in der diesjährigen Serie.

- Offizielle Seite: http://grandchesstour.org/2018-grand-chess-tour/sinquefield-cup

 

Weltmeister Magnus Carlsen führt die Setzliste des Sinquefield-Cups an. Die ersten Drei der Weltrangliste sind am Start.

Der Preisfonds beträgt 300.000 Dollar mit der Aufteilung 70.000/50.000/40.000 für das Podium und je 15.000 Dollar für die Plätze 7-10.

 

EndStand nach der 9. Runde

 

Saint Louis 18.-27. August 2018   1 2 3 4 5 6 7 8 9 0   Pkt. Platz
1 Magnus Carlsen no 2842   x = = = = 1 1 = = =   5,5 1.-3.
2 Fabiano Caruana us 2822   = x = = = 1 = 1 = =   5,5 1.-3.
3 Schachrijar Mamedjarow az 2801   = = x 1 = = = = = =   5 4.
4 Wesley So us 2780   = = 0 x = = = = = =   4 8.
5 Maxime Vachier-Lagrave fr 2779   = = = = x = = = = =   4,5 5.-7.
6 Hikaru Nakamura us 2777   0 0 = = = x = = = 0   3 9.-10.
7 Sergej Karjakin ru 2773   0 0 = = = = x = 0 =   3 9.-10.
8 Viswanathan Anand in 2768   = = = = = = = x = =   4,5 5.-7.
9 Levon Aronjan am 2767   = = = = = = 1 = x 1   5,5 1.-3.
10 Alexander Grischuk ru 2766   = = = = = 1 = = 0 x   4,5 5.-7.

 

- Partien im pgn-Format: stlouis.pgn

 

9. Runde

Aronjan-Grischuk 1-0, Carlsen-Nakamura 1-0, Anand-Mamedjarow remis, So-Caruana remis, Karjakin-Vachier Lagrave remis

In der letzten Runde konnten Levon Aronjan und Magnus Carlsen (nach 97 Zügen!) ihre Gegner niederringen und damit noch zu Fabiano Caruana aufschließen. Diese drei Spieler teilen damit den Sieg beim Sinquefield-Cup. Außer ihnen blieben auch Schachrijar Mamedjrow, Maxime Vachier-Lagrave und Vishy Anand ungeschlagen.

In der Gesamtwertung der Großen Schachtour liegt Hikaru Nakamura vor Levon Aronjan und Maxime Vachier-Lagrave vorn. Den vierten Rang teilen Wesley So und Fabiano Caruana. Die besten vier Spieler treffen sich im Dezember in London zum Finale. Der vierte Platz geht nach einem Schnellschach-Stichkampf an Fabiano Caruana.

8. Runde

Caruana-Anand remis, Mamedjarow-Carlsen remis, Grischuk-So remis, Vachier Lagrave-Aronjan remis, Nakamura-Karjakin remis

Auch die vorletzte Runde brachte fünf unentschiedene Partien, die jedoch an der Spitze - z. B. Mamedjarow-Carlsen - als auch am Tabellenende - Nakamura-Karjakin - überwiegend sehr spannend und umkämpft waren.

7. Runde

Carlsen-Caruana remis, Aronjan-So remis, Vachier Lagrave-Nakamura remis, Anand-Grischuk remis, Karjakin-Mamedjarow remis

Die siebente Runde brachte endlich die vielleicht am meisten entgegengefieberte Partie des Sinquefield-Cups: das Aufeinandertreffen von Weltmeister Magnus Carlsen gegen seinen Herausforderer Fabiano Caruana. In einer Russischen Partie wählte der Norweger die Variante mit 5. Sc3, die ihm bei entgegengesetzten Rochaden einen Angriff gegen den schwarzen König verspricht. Caruana hielt stand und die Begegnung endete wie alle anderen remis.

6. Runde

Caruana-Karjakin 1-0, Mamedjarow-Vachier Lagrave remis, Grischuk-Carlsen remis, So-Anand remis, Nakamura-Aronjan remis

Einziger Sieger der Runde nach dem Ruhetag ist Fabiano Caruana, der gegen Sergej Karjakin unter Bauernopfer gegen dessen schwache Grundreihe spielt. Weltmeister Carlsen überrascht derweil mit einem Wolga-Gambit.

Fabiano Caruana übernimmt damit die alleinige Tabellenführung.

5. Runde

Aronjan-Anand remis, Carlsen-So remis, Vachier Lagrave-Caruana remis, Nakamura-Mamedjarow remis, Karjakin-Grischuk remis

Die fünfte Runde war die erste mit fünf - sehr umkämpften - Remispartien, so dass sich am Tabellenstand nichts ändert.

4. Runde

Mamedjarow-Aronjan remis, Caruana-Nakamura 1-0, Grischuk-Vachier Lagrave remis, Anand-Carlsen remis, So-Karjakin remis

Fabiano Caruana reiht sich in die immer größer werdende Gruppe der Spieler ein, die mit plus 1 die Tabelle anführt. Sein Opfer ist Hikaru Nakamura, der nun gemeinsam mit Sergej Karjakin, der sich nach seinen beiden Auftaktniederlagen stabilisiert hat, die Rote Laterne teilt.

 

3. Runde

Aronjan-Carlsen remis, Karjakin-Anand remis, Vachier Lagrave-So remis, Nakamura-Grischuk 0-1, Mamedjarow-Caruana remis

Held der Runde ist Alexander Grischuk, der Hikaru Nakamura im Endspiel niederringt und zu den Spitzenreitern aufschliesst. 

2. Runde

Carlsen-Karjakin 1-0, Caruana-Aronjan remis, Grischuk-Mamedjarow remis, Anand- Vachier Lagrave remis, So-Nakamura remis

Der einzige Sieg der zweiten Runde gelingt Weltmeister Magnus Carlsen gegen seinen letzten Herausforderer Sergej Karjakin. Der Russe legt damit mit zwei Niederlagen in seinen ersten beiden Schwarzpartien einen klassischen Fehlstart hin.

1. Runde

Aronjan-Karjakin 1-0, Caruana-Grischuk remis, Vachier Lagrave-Carlsen remis, Nakamura-Anand remis, Mamedjarow-So 1-0

Armenische Spielfreude reisst die russische Berliner Mauer nieder. Außerdem führt Schachrijar Mamedjarow ein Turmendspiel mit Mehrbauer zum Sieg.