Dortmund 2018

Dortmunder Schachtage

dortmund

Vom 14. bis 22. Juli findet in Dortmund das bereits 46. Sparkassen-Schachtreffen statt.

- Offizielle Seite: http://www.sparkassen-chess-meeting.de/

 

Gespielt wird ein einrundiges Turnier mit diesen acht Teilnehmern: Jan-Krzysztof Duda, Anish Giri, Aeroflot-Gewinner Wladislaw Kowaljow, Wladimir Kramnik, Georg Meier, Liviu-Dieter Nisipeanu, Jan Njepomnjaschtschi und Vorjahressieger Radoslaw Wojtaszek.

Die Veranstaltung erreicht mit einem Eloschnitt von 2720 die Kategorie XIX.

Endstand nach der 7. Runde:

 

  Dortmund 14.-22.7.2018     Kra Gir Nje Dud Woj Nis Kow Mei Pkt. Platz
1 Wladimir Kramnik ru 2792 x 0 0 1 = = = = 3 6.-7.
2 Anish Giri nl 2782 1 x = = = 1 0 = 4 2.-4.
3 Jan Njepomnjaschtschi ru 2757 1 = x = = 1 = 1 5 1.
4 Jan-Krzysztof Duda pl 2737 0 = = x 1 1 = = 4 2.-4.
5 Radoslaw Wojtaszek pl 2733 = = = 0 x = = = 3 6.-7.
6 Liviu Dieter Nisipeanu de 2672 = 0 0 0 = x = 0 1,5 8.
7 Wladislaw Kowaljow by 2655 = 1 = = = = x = 4 2.-4.
8 Georg Meier de 2628 = = 0 = = 1 = x 3,5 5.

 

- Partien live: https://chess24.com/de/watch/live-tournaments/dortmund-sparkassen-chess-meeting-2018/1/1/1

- Partien im pgn-Format: dortmund.pgn

 

7. Runde

Giri-Duda remis, Nisipeanu-Wojtaszek remis, Kowaljow-Kramnik remis, Njepomnjaschtschi-Meier 1-0

Wladimir Kramnik muss mit einer Minusqualität 104 Züge hart arbeiten, damit er nicht die dritte Partie in Folge verliert. Vorn baut Jan Njepomnjaschtschi seinen Zähler auf einen ganzen Punkt aus und gewinnt zum ersten Mal das Dortmunder Sparkassenschachtreffen.

6. Runde

Meier-Nisipeanu 1-0, Wojtaszek-Kowaljow remis, Kramnik-Giri 0-1, Duda-Njepomnjaschtschi remis

Wladimir Kramnik verliert die zweite Partie in Folge, diesmal gegen seinen Sekundanten vom Kandidatenturnier 2018, Anish Giri.

5. Runde

Njepomnjaschtschi-Kramnik 1-0, Kowaljow-Nisipeanu remis, Duda-Meier remis, Giri-Wojtaszek remis

Während sich Liviu-Dieter Nisipeanu leicht stabilisiert, erleidet Wladimir Kramnik wieder eine derjenigen seiner Niederlagen, die so vermeidbar aussehen. Aber vielleicht tut man damit seinem Gegner Jan Njepomnjaschtschi - beide wurden übrigens gerade für die russische Nationalmannschaft zur Olympiade in Batumi nominiert - unrecht.

4. Runde

Kramnik-Duda 1-0, Meier-Kowaljow remis, Wojtaszek-Njepomnjaschtschi remis, Nisipeanu-Giri 0-1

Der älteste Teilnehmer Wladimir Kramnik bezwingt den jüngsten Jan-Krzysztof Duda und gestaltet damit das Turnier wieder äußerst offen: vier Spieler, also die Hälfte des Feldes, führen mit jeweils plus 1 die Tabelle an. Anish Giri kann sich sofort für seine gestrige Niederlage rehabilitieren, allerdings auf Kosten von Liviu Dieter Nisipeanu, der ein äußerst schweres Turnier erwischt.

3. Runde

Duda-Wojtaszek 1-0, Njepomnjaschtschi-Nisipeanu 1-0, Kramnik-Meier remis, Giri-Kowaljow 0-1

Gleich drei entschiedene Partien gibt es nach dem ersten Ruhetag zu vermelden. Die größte Überraschung stellt dabei die Niederlage von Anish Giri gegen Wladislaw Kowaljow dar. Der Weißrusse spielte zum ersten Mal gegen einen Spieler aus den Top10 und verbuchte sofort einen Sieg. Im innerpolnischen Duell unterstreicht Jan-Krzysztof Duda, warum er sich gerade zur Nummer 1 unseres Nachbarlandes hochgearbeitet hat. 

2. Runde

Kowaljow-Njepomnjaschtschi remis, Wojtaszek-Kramnik remis, Meier-Giri remis, Nisipeanu-Duda 0-1

Mit seinem ersten Partiegewinn in Dortmund setzt sich der 20jährige Pole Jan-Krzysztof Duda an die Tabellenspitze. Wladimir Kramnik und Wladislaw Kowaljow opfern jeweils die Dame gegen Turm und Springer.

 

1. Runde

Duda-Kowaljow remis, Njepomnjaschtschi-Giri remis, Wojtaszek-Meier remis, Kramnik-Nisipeanu remis

Alle vier Partien enden unentschieden, darunter auch die von Geburtstagskind Jan Njepomnjaschtschi, der vor der Partie vom Saal ein Geburtstagsständchen gesunden bekommt. Die beiden deutschen Teilnehmer werden mit ihren Schwarzremisen zufrieden sein.